Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Topf des Fördervereins wurden nun für den Übungsdienst der Löscheinheit Lüttringhausen zwei speziell für den „Einsatz bei der Feuerwehr“ konzipierte Nebelmaschinen zur Simulation von Bränden oder Schadstoffaustritten angeschafft. Um eine möglichst realitätsnahe Situation eines Brandes in Gebäuden nachstellen zu können, bedienen sich immer mehr Feuerwehren dieser Geräte. Denn im Fall eines Brandes in Gebäuden ist die Sicht durch den entstandenen Brandrauch sowie durch verdampfendes Löschwasser für die vorgehenden Einsatzkräfte unter Atemschutz oft gleich „Null“. Um ein sicheres und effektives Vorgehen in den Brandraum zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in dieser Situation zu trainieren wurden hierfür zwei unterschiedliche Geräte angeschafft. Neben einer großen, leistungsstarken Nebelmaschine, mit der in kurzer Zeit größere Räume und Hallen vernebelt werden können, wurde auch ein kleines, mobiles, netzunabhängiges Akku-Gerät angeschafft. Mit diesem Gerät kann in Außenbereichen ohne Stromversorgung z.B. ein Austritt von gefährlichen Stoffen oder ein PKW-Brand simuliert werden. Die Löscheinheit Lüttringhausen bedankt sich recht herzlich bei unseren Fördermitgliedern für Ihre Unterstützung. 03. Februar 2019
Aktuelles
Förderverein schafft Nebelmaschinen zur Brandsimulation an
Ehrungen und Beförderungen bei der Löscheinheit Lüttringhausen
Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier, welche am 8. Dezember 2018 im Restaurant „Alte Rentei“ stattgefunden hat, wurden auch in diesem Jahr wieder einige Kammeradinnen und Kameraden der Feuerwehr Remscheid-Löscheinheit Lüttringhausen durch den Leiter der Feuerwehr, Herrn Guido Eul-Jordan geehrt und befördert. Nach erfolgreich absolvierten Lehrgängen im zu Ende gehenden Jahr wurden die Kameraden Moritz Bischzur vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Fenn vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Marcel Keil vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Thorsten Voigthaus vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Jessica Busch von Oberfeuerwehrfrau zur Unterbrandmeisterin sowie Domenic Flüß vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister befördert. Außerdem wurde die Kameradin Jessica Busch zur stellvertretenden Jugendgruppenleiterin und Kamerad Domenic Flüß zum Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr Lüttringhausen ernannt. Für 60-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Lüttringhausen wurde unserem Kameraden Unterbrandmeister a.D. Richard-Walter Hackenberg die Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen verliehen. 9. Dezember 2018
Unwetterwarnung NRW
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Letzter Einsatz
01.11.2019 01:57 Uhr
Mehr… Mehr…
2019 www.feuerwehr-luettringhausen.de
Kameraden der Löscheinheit Lüttringhausen absolvieren erfolgreich Truppmann 1 - Lehrgang
In der Zeit vom 1. September bis zum 7. Oktober 2018 fand bei der Berufsfeuerwehr Remscheid "Auf dem Knapp 23" ein Truppmann 1 - Lehrgang statt, welcher Bestandteil der Grundausbildung bei der Feuerwehr ist. In der rund 70-stündigen Ausbildung werden dem Nachwuchs neben einer Ersthelferausbildung u.a. Grundlagen der Brand- und Löschlehre, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Rechtsgrundlagen des Katastrophenschutzes vermittelt. Insgesamt nahmen 20 Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheiten teil. Die Kameraden Frederik Ptok und Lin Fassauer absolvierten den Truppmann 1 - Lehrgang mit Erfolg. Die Löscheinheit Lütringhausen gratuliert recht herzlich zur bestandenen Prüfung. 7. Oktober 2018
Ehrenpreis der Stadt Remscheid
Im Rahmen einer Feierstunde im Teo-Otto-Theater, wurde am 3. Oktober 2018 unter anderem der Freiwilligen Feuerwehr Remscheid, der Ehrenpreis der Stadt Remscheid verliehen. Stellvertretend für die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheiten, nahmen die Löscheinheitsführer den Ehrenpreis entgegen. Jede Löscheinheit war mit fünf Teilnehmern vertreten. 3. Oktober 2018
Termine
Neues Löschgruppenfahrzeug am Standort Lüttringhausen
Seit dem 27. Mai 2019 befindet sich am Standort der Löscheinheit Lüttringhausen ein neues Löschgruppenfahrzeug LF20 auf einem Mercedes Benz "Atego" Fahrgestell mit Aufbau von der Firma Schlingmann. Das Fahrzeug verfügt über eine eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 mit einer Förderleistung von 2000 Litern pro Minute sowie einen eingebauten 2400 Liter fassenden Löschwasserbehälter. Die Kabine bietet Platz für acht Einsatzkräfte und einen Gruppenführer (1/8). Das knapp 16 Tonnen schwere Fahrzeug wird von einem 299 PS starken Aggregat angetrieben, die Kraftübertragung erfolgt über alle vier Räder. Geschaltet wird mittels einer Powershift 3 Vollautomatik. Mit an Bord sind zahlreiche Fahrerassistenzsysteme wie z.B. Rückfahrkamera, Berganfahrhilfe usw. Neben der regulären feuerwehrtechnischen Ausstattung verfügt das neue LF20 über einen pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast in LED-Technik zur Einsatzstellenausleuchtung in der Dunkelheit sowie zwei weitere, mobil einsetzbare Beleuchtungsgeräte, ebenfalls in modernster LED-Technik. Um in der Dunkelheit sicher am Fahrzeug arbeiten zu können gibt es eine LED- Umfeldbeleuchtung und LED Beleuchtung in allen Gerätefächern. Zur Absicherung gegen den fließenden oder rückwärtigen Verkehr befindet sich am Heck des Löschfahrzeuges eine geschwindigkeitsabhängige Heckwarneinrichtung. Neben den 2400 Litern Löschwasser sind auch 120 Liter Schaummittel sowie eine Schaumpistole (VZ 90) verlastet. Alles in allem findet man viele durchdachte, auch in der Praxis sinnvolle Details am gesamten Fahrzeug, wie auch z.B. ein ausfahrbares Hygieneboard mit Wasserhahn, Seife und Desinfektionsmittel sowie eine Druckluftpistole zum Reinigen von Einsatzmitteln oder sonstigen Gegenständen. Für die vielen durchdachten Details nochmals ein großes Lob an die Firma Schlingmann, die hier ein aus unserer Sicht durchdachtes Fahrzeugkonzept umgesetzt hat. Das neue LF20 wurde mit Mitteln der Stadt Remscheid durch die Feuerwehr beschafft und ersetzt das seit 1998 an unserem Standort stationierte Löschgruppenfahrzeug LF8/6 L. Das neue LF20 bietet erheblich mehr Möglichkeiten um einen noch besseren Einsatzerfolg zu gewährleisten. 28. Mai 2019
Lockfinker Straße

Drei Kameraden/innen der Löscheinheit Lüttringhausen

beenden erfolgreich die „Truppmann 2“ Ausbildung

In der Zeit vom 31. August bis zum 13. Oktober 2019 fand bei der

Berufsfeuerwehr Remscheid, Auf dem Knapp 23, ein "Truppmann 2" Lehrgang

statt, welcher Bestandteil der Grundausbildung bei der Feuerwehr ist. Von der

Löscheinheit Lüttringhausen nahmen die Kameradin Alexandra Ptok sowie die

Kameraden Florian von den Eicken und Lin Fassauer an diesem Lehrgang teil und

absolvierten ihn erfolgreich. Insgesamt nahmen 15 Kameradinnen und Kameraden

der Remscheider Löscheinheiten mit erfolgreichem Abschluss an diesem

Lehrgang teil.

Erstmalig besuchte man an einem der Ausbildungswochenenden mit den

Kameradinnen und Kameraden dieses Lehrganges das Übungsgelände des

Institutes der Feuerwehr NRW (IdF) in Münster. Das Gelände des IdF bietet die

Möglichkeit jedes erdenkliche Einsatzszenario nachzustellen. 16. Oktober 2019

Du suchst nicht nur ein Hobby, sondern eine Aufgabe? Etwas, das nicht nur deine Freizeit belebt, sondern auch deinen Mitmenschen hilft? Über 130.000 Menschen in Nordrhein-Westfalen üben in der Freiwilligen Feuerwehr eine ehrenamtliche Tätigkeit aus. Ihr Einsatz ist wichtig. Feuerwehr ist mehr als Feuer löschen. Feuerwehr ist Engagement, Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft, soziale Verantwortung. Auf der Seite www.freiwillige-feuerwehr.nrw bekommst du Informationen rund um die ehrenamtliche Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Hier erfährst du, wie dein Einsatz im Ehrenamt dich persönlich weiterbringt und wie du über dein Engagement Freunde gewinnst, die dich ein Leben lang begleiten. Bei uns ist jeder willkommen!
FREIWILLIGE FEUERWEHR-Für mich. Für alle
Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Topf des Fördervereins wurden nun für den Übungsdienst der Löscheinheit Lüttringhausen zwei speziell für den „Einsatz bei der Feuerwehr“ konzipierte Nebelmaschinen zur Simulation von Bränden oder Schadstoffaustritten angeschafft. Um eine möglichst realitätsnahe Situation eines Brandes in Gebäuden nachstellen zu können, bedienen sich immer mehr Feuerwehren dieser Geräte. Denn im Fall eines Brandes in Gebäuden ist die Sicht durch den entstandenen Brandrauch sowie durch verdampfendes Löschwasser für die vorgehenden Einsatzkräfte unter Atemschutz oft gleich „Null“. Um ein sicheres und effektives Vorgehen in den Brandraum zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in dieser Situation zu trainieren wurden hierfür zwei unterschiedliche Geräte angeschafft. Neben einer großen, leistungsstarken Nebelmaschine, mit der in kurzer Zeit größere Räume und Hallen vernebelt werden können, wurde auch ein kleines, mobiles, netzunabhängiges Akku-Gerät angeschafft. Mit diesem Gerät kann in Außenbereichen ohne Stromversorgung z.B. ein Austritt von gefährlichen Stoffen oder ein PKW-Brand simuliert werden. Die Löscheinheit Lüttringhausen bedankt sich recht herzlich bei unseren Fördermitgliedern für Ihre Unterstützung. 03. Februar 2019
Aktuelles
Förderverein schafft Nebelmaschinen zur Brandsimulation an
Ehrungen und Beförderungen bei der Löscheinheit Lüttringhausen
Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier, welche am 8. Dezember 2018 im Restaurant „Alte Rentei“ stattgefunden hat, wurden auch in diesem Jahr wieder einige Kammeradinnen und Kameraden der Feuerwehr Remscheid-Löscheinheit Lüttringhausen durch den Leiter der Feuerwehr, Herrn Guido Eul- Jordan geehrt und befördert. Nach erfolgreich absolvierten Lehrgängen im zu Ende gehenden Jahr wurden die Kameraden Moritz Bischzur vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Fenn vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Marcel Keil vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Thorsten Voigthaus vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister, Jessica Busch von Oberfeuerwehrfrau zur Unterbrandmeisterin sowie Domenic Flüß vom Oberfeuerwehrmann zum Unterbrandmeister befördert. Außerdem wurde die Kameradin Jessica Busch zur stellvertretenden Jugendgruppenleiterin und Kamerad Domenic Flüß zum Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr Lüttringhausen ernannt. Für 60-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Lüttringhausen wurde unserem Kameraden Unterbrandmeister a.D. Richard-Walter Hackenberg die Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen verliehen. 9. Dezember 2018
Letzter Einsatz
2019 www.feuerwehr-luettringhausen.de
Kameraden der Löscheinheit Lüttringhausen absolvieren erfolgreich Truppmann 1 - Lehrgang
In der Zeit vom 1. September bis zum 7. Oktober 2018 fand bei der Berufsfeuerwehr Remscheid "Auf dem Knapp 23" ein Truppmann 1 - Lehrgang statt, welcher Bestandteil der Grundausbildung bei der Feuerwehr ist. In der rund 70-stündigen Ausbildung werden dem Nachwuchs neben einer Ersthelferausbildung u.a. Grundlagen der Brand- und Löschlehre, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Rechtsgrundlagen des Katastrophenschutzes vermittelt. Insgesamt nahmen 20 Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheiten teil. Die Kameraden Frederik Ptok und Lin Fassauer absolvierten den Truppmann 1 - Lehrgang mit Erfolg. Die Löscheinheit Lütringhausen gratuliert recht herzlich zur bestandenen Prüfung. 7. Oktober 2018
Ehrenpreis der Stadt Remscheid
Im Rahmen einer Feierstunde im Teo-Otto-Theater, wurde am 3. Oktober 2018 unter anderem der Freiwilligen Feuerwehr Remscheid, der Ehrenpreis der Stadt Remscheid verliehen. Stellvertretend für die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheiten, nahmen die Löscheinheitsführer den Ehrenpreis entgegen. Jede Löscheinheit war mit fünf Teilnehmern vertreten. 3. Oktober 2018
01.11.2019 01:57 Uhr
Lockfinker Straße

Drei Kameraden/innen der

Löscheinheit Lüttringhausen

beenden erfolgreich die

„Truppmann 2“ Ausbildung

In der Zeit vom 31. August bis zum 13. Oktober 2019

fand bei der Berufsfeuerwehr Remscheid, Auf dem

Knapp 23, ein "Truppmann 2" Lehrgang statt, welcher

Bestandteil der Grundausbildung bei der Feuerwehr

ist. Von der Löscheinheit Lüttringhausen nahmen die

Kameradin Alexandra Ptok sowie die Kameraden

Florian von den Eicken und Lin Fassauer an diesem

Lehrgang teil und absolvierten ihn erfolgreich.

Insgesamt nahmen 15 Kameradinnen und Kameraden

der Remscheider Löscheinheiten mit erfolgreichem

Abschluss an diesem Lehrgang teil.

Erstmalig besuchte man an einem der

Ausbildungswochenenden mit den Kameradinnen und

Kameraden dieses Lehrganges das Übungsgelände des

Institutes der Feuerwehr NRW (IdF) in Münster. Das

Gelände des IdF bietet die Möglichkeit jedes

erdenkliche Einsatzszenario nachzustellen.

16. Oktober 2019

Neues Löschgruppenfahrzeug am Standort Lüttringhausen
Seit dem 27. Mai 2019 befindet sich am Standort der Löscheinheit Lüttringhausen ein neues Löschgruppenfahrzeug LF20 auf einem Mercedes Benz "Atego" Fahrgestell mit Aufbau von der Firma Schlingmann. Das Fahrzeug verfügt über eine eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 mit einer Förderleistung von 2000 Litern pro Minute sowie einen eingebauten 2400 Liter fassenden Löschwasserbehälter. Die Kabine bietet Platz für acht Einsatzkräfte und einen Gruppenführer (1/8). Das knapp 16 Tonnen schwere Fahrzeug wird von einem 299 PS starken Aggregat angetrieben, die Kraftübertragung erfolgt über alle vier Räder. Geschaltet wird mittels einer Powershift 3 Vollautomatik. Mit an Bord sind zahlreiche Fahrerassistenzsysteme wie z.B. Rückfahrkamera, Berganfahrhilfe usw. Neben der regulären feuerwehrtechnischen Ausstattung verfügt das neue LF20 über einen pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast in LED-Technik zur Einsatzstellenausleuchtung in der Dunkelheit sowie zwei weitere, mobil einsetzbare Beleuchtungsgeräte, ebenfalls in modernster LED-Technik. Um in der Dunkelheit sicher am Fahrzeug arbeiten zu können gibt es eine LED-Umfeldbeleuchtung und LED Beleuchtung in allen Gerätefächern. Zur Absicherung gegen den fließenden oder rückwärtigen Verkehr befindet sich am Heck des Löschfahrzeuges eine geschwindigkeitsabhängige Heckwarneinrichtung. Neben den 2400 Litern Löschwasser sind auch 120 Liter Schaummittel sowie eine Schaumpistole (VZ 90) verlastet. Alles in allem findet man viele durchdachte, auch in der Praxis sinnvolle Details am gesamten Fahrzeug, wie auch z.B. ein ausfahrbares Hygieneboard mit Wasserhahn, Seife und Desinfektionsmittel sowie eine Druckluftpistole zum Reinigen von Einsatzmitteln oder sonstigen Gegenständen. Für die vielen durchdachten Details nochmals ein großes Lob an die Firma Schlingmann, die hier ein aus unserer Sicht durchdachtes Fahrzeugkonzept umgesetzt hat. Das neue LF20 wurde mit Mitteln der Stadt Remscheid durch die Feuerwehr beschafft und ersetzt das seit 1998 an unserem Standort stationierte Löschgruppenfahrzeug LF8/6 L. Das neue LF20 bietet erheblich mehr Möglichkeiten um einen noch besseren Einsatzerfolg zu gewährleisten. 28. Mai 2019
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen
135 Jahre
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
135 Jahre
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen